Frank Wagner

ties, tales and traces

von Torsten Neuendorff  

Was in dem Projektraum an der Wand und in Vitrinen ist, hat Frank Wagners Haushalt zu unterschiedlichen Zeiten erreicht und die 'Arte/fakte' waren bestimmt die meiste Zeit eher getürmt, gestellt und gelegt. Als Kurator war Frank Wagner ziemlich klar, was eine gesellschaftliche Debatte ist, und wie man also den Moment abpasst, etwas zur Wirkung zu bringen. Politische Kunst wie von  Gran Fury  und  Act up  beruhten ja gerade auf der Intervention. (tn)  Eintritt frei  between bridges  bis  16. März

freier Eintritt donnerstags in den  Kunstwerken  18-21h

B.  Werneburg  in der taz

N. Kuhn im  tsp

artforum

artnet

Nachruf  Amsterdam pride photo award

Frank Wagner  memorial fund

Foto: Installationsfoto (Ausschnitt)

Zurück